Eini­ge von euch kön­nen sich an mein For­mat “Cash im Netz” erin­nern. Mei­ne klei­ne Serie war bei euch ziem­lich beliebt. Ein Satz galt dort immer “Wenn du Geld sparst, hast du Geld ver­dient”. Dies gilt für dei­ne Schul­den. Erst wenn du dei­ne Schul­den abbaust, kannst du Geld ver­die­nen. Auch gespar­tes Geld hilft dir bei der Schuldentilgung.

Bereit? Los gehts! 😀

 

 

 



Nutze die einfachste Methode

Es gibt je nach Höhe dei­ner Schul­den eine sehr ein­fa­che Mög­lich­keit. Schrei­be ein­fach dei­ne Schul­den und Ver­bind­lich­kei­ten sowie dei­ne fes­ten Kos­ten auf und rech­ne sie gegen dei­ne Ein­nah­men. Den Über­schuss nutzt du, um dei­ne Schul­den abzu­tra­gen. In die­sem Moment greift mein obe­rer Satz “Wenn du Geld sparst, hast du Geld ver­dient”. Prü­fe nach, ob du unnö­ti­ge Kos­ten wie Abos oder Ver­si­che­run­gen kün­di­gen kannst. Im bes­ten Fall wech­selst du ein­fach dei­nen Anbie­ter. Lebe lie­ber eine gewis­se Zeit spar­sam, um die Schul­den los­zu­wer­den. Mehr dazu fin­dest du auf www.weg-adresse.com.

 



Zu hohe Schulden? Gar kein Problem!

Die Sei­te gibt dir wert­vol­le Tipps, wie du dei­ne Schul­den los­wer­den kannst. Wenn du dich ver­kal­ku­liert hast oder dein Geschäft in die Brü­che ging, dann kön­nen hohe Schul­den auf­tre­ten. Im schlimms­ten Fall musst du Pri­vat­in­sol­venz anmel­den. Hier gibt es einen leich­te­ren Weg, um die Gläu­bi­ger zu besänf­ti­gen. Herr Engel ist der Betrei­ber der Sei­te und kann dir wei­te­re Tipps geben. Du kannst dei­ne Pri­vat­in­sol­venz im Aus­land durch­füh­ren las­sen. Nut­ze dafür das kos­ten­lo­se Erstgespräch!

 


 

© weg-adresse.com

 



Mein persönliches Fazit

Schul­den sind kein Pro­blem, sofern du dich damit aus­ein­an­der­setzt und sie abzah­len möch­test. Wenn es wirk­lich Pro­ble­me gibt, dann sprich mit den Gläu­bi­gern und set­ze alles dar­an, die Schul­den abzu­be­zah­len. Ohne den Druck wird es dir viel bes­ser gehen.

Vie­len Dank fürs Lesen,
Euer Chris 😀

So kommst du aus dei­nen Schul­den raus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.