Herzlich willkommen zum neuen Artikel liebe Leser und Zuschauer. Einige von euch verfolgen mich im Low Carb Blog und kennen meine sportlichen Aktivitäten, weshalb ich euch in ein Thema einführen möchte, was ihr mit hoher Wahrscheinlichkeit noch nicht kennt. Es gibt so genannte Zapper, die deinen Gesundheitszustand verbessern und Wohlbefinden steigern können.

Los gehts!


Wie lässt sich das Wohlbefinden durch Zapper steigern?
In den 80ern Jahren entwarf Frau Dr. Hulda Clark die sogenannte Clark Therapie. Es wird davon ausgegangen, dass Krankheiten oder körperliche Beschwerden (ob Grippe, Kopfschmerzen und Co) in Verbindung mit Viren, Bakterien oder auch Parasiten stehen. Diese Bakterien können mithilfe der Frequenztherapie erreicht und abgetötet werden. Hierbei wird eine Spannung mit einer bestimmten Frequenz am Körper angelegt, die sämtliche Viren, Bakterien und Parasiten erreichen können. Diese Methode klingt zunächst abenteuerlich, ist aber keinesfalls abwegig und gehört zur alternativen Heilkunde. Nach meiner Recherche sind keine Wunder zu erwarten, dennoch ist die Stromtherapie in der Schmerztherapie anerkannt.


 

Was ist ein Zapper?
Ein Zapper ist ein kleines Gerät, was elektrische Schwingungen durch den Körper fließen lässt. Hierbei wird der Zapper mit einer Batterie betrieben, wodurch Gleichstrom gesendet wird, der den menschlichen Körper nicht schadet. Jetzt wird es etwas wissenschaftlich: Die Zapper arbeiten mit einem sogenannten Rechtecksignal. Dadurch wird eine Vielzahl an hochfrequenten Signalen erreicht. Dadurch lassen sich nicht nur Parasiten erreichen, die eine sogenannten Grundfrequenz von 30kHz aufweisen, sondern auch Parasiten betäuben und abtöten, die auf einer anderen Frequenz erreichbar sind. Dies lässt sich durch die Fourier-Analyse belegen.


(c) Zapperauswahl von shop.alternativgesund.de/zapper.html

 

In den letzten Jahren haben sich die Geräte weiterentwickelt. Als Anfänger solltest du dich zunächst mit dem Thema beschäftigen und im unteren Segment schauen. Wenn du mit der Thematik und den Geräten sehr gut zurechtkommst, dann sind Zapper mit vorinstallierten Programmen sinnvoll. Hierbei kannst du die Programme nutzen, die der Clark-Therapie zu Grunde gehen. Du hast es durch die vorinstallierten Programme einfacher, musst beispielsweise selbst nicht auf die Dauer achten und kannst dich besser darauf konzentrieren.

 


 

Fazit
Meine Recherche hat ergeben, dass so genannte Zapper bei der Steigerung des Wohlbefindens helfen. Hierbei sind wissenschaftliche Erkenntnisse sowie authentische Rezensionen ausschlaggebend. Hierbei sind die Geräte an sich wichtig, die ich dir im Artikel näher gebracht habe. Es handelt sich um ein interessantes Thema, was du näher betrachten solltest.

Zum Abschluss gibt es wie immer eine Frage:
Was hältst du von der Therapie? Ich freue mich auf eure Kommentare.

Vielen Dank fürs Lesen,
Euer Chris 😀

Wohlbefinden mit Zapper steigern – So gehts!

2 Gedanken zu „Wohlbefinden mit Zapper steigern – So gehts!

  • 30. November 2017 um 15:41
    Permalink

    Die Therapie war mir keinesfalls vorher bekannt geliebter Bruder!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blogverzeichnis - Bloggerei.de