Eine eige­ne Home­page besit­zen ist schon was Schö­nes — ich besit­ze zum Bei­spiel die­sen Blog und schrei­be sehr ger­ne Arti­kel oder zei­ge euch inter­es­san­te Web­siten und Pro­duk­te. Im Arti­kel erklä­re ich dir, wel­che Tech­nik dahin­ter steckt und stel­le dir die Web­site http://www.homepage-baukasten.de/ vor.

Technisches Wissen ist eine Voraussetzung…

wenn du eine eige­ne Web­site betrei­ben möch­test. Hier­bei wird aller­dings zwi­schen einer kos­ten­frei­en und kos­ten­in­ten­si­ven Homepage

(c) Homepage-Baukasten.de
© Homepage-Baukasten.de

unter­schie­den. Dies erkennst du oft­mals an den Endun­gen. Die­ser Blog besitzt eine .de Endung, wäh­rend kos­ten­lo­se Web­sites mit .de.tl oder ähn­lich enden. Bei kos­ten­in­ten­si­ven Home­pages ist man gene­rell auf sich allein gestellt. Man kann über ein bestimm­tes Pro­gramm auf den Webs­pace zugrei­fen und kann dort sei­ne eige­ne oder eine fer­ti­ge Soft­ware hoch­la­den, die anschlie­ßend ange­zeigt wird. Hier­bei wird die Soft­ware als auch das Design selbst ange­passt, wodurch HTML‑, oder PHP-Kennt­nis­se Vor­aus­set­zung sind. Des Wei­te­ren kos­tet der Webs­pace als auch die Domain monat­lich oder sogar jähr­lich eine bestimm­te Sum­me. Wer sich mit der Mate­rie nicht aus­kennt, wird Schwie­rig­kei­ten bekommen.

Eine kostenlose Homepage ist eine Alternative…

denn ich habe damals zu mei­nen Anfangs­zei­ten selbst mit kos­ten­lo­sen Home­pages gear­bei­tet und hat­te sogar eine erfolg­rei­che Web­site bei einem kos­ten­frei­en Anbie­ter erstellt. Wenn du Inter­es­se hast, dann kannst du dir zum Bei­spiel hier dei­ne kos­ten­lo­se Home­page anmel­den. Es gibt im Gegen­satz zu einer kos­ten­pflich­ti­gen Home­page meh­re­re Vor­tei­le. Die Home­page ist im Free-Tarif kos­ten­los, wodurch sie sich per­fekt zur Ein­füh­rung in der Home­page-Welt oder als pri­va­te klei­ne Web­site dient. Gefällt der Ser­vice, dann kann die­ser mit gerin­gen Auf­preis und soge­nann­ten “Upgrades” erwei­tert wer­den. Aller­dings ist dies kein Muss und geschieht auf frei­wil­li­ger Basis. Wei­te­re Vor­tei­le lie­gen dar­in, dass der Ser­vice Home­page-Vor­la­gen bie­tet, die sofort ver­wen­det wer­den kön­nen. Somit fal­len die oben ange­spro­che­nen Kennt­nis­se weg. Außer­dem sind zwei wei­te­re Vor­tei­le gebo­ten, die oft­mals in Ver­ges­sen­heit gera­ten. Zunächst sind die Web­siten für Goog­le opti­miert. Das heißt, dass das gesam­te Kon­strukt von Goog­le als posi­tiv ange­se­hen wird, was wie­der­um zu bes­se­ren Goog­le-Plat­zie­run­gen führt. Die Vor­la­gen sind eben­falls für Mobil­te­le­fo­ne aus­ge­legt, wodurch Smartphone‑, oder Tablet PC-Nut­zern eine bes­se­re Benutz­freund­lich­keit gebo­ten wird.

Fazit:

Nicht für Anfän­ger, son­dern auch für Pri­vat- oder Geschäfts­per­so­nen eig­net sich der kos­ten­lo­se Dienst. Durch die Upgrades wer­den bei Gefal­len mehr Mög­lich­kei­ten gebo­ten, die nicht genutzt wer­den müs­sen. Des Wei­te­ren macht die Web­site einen sehr auf­ge­räum­ten und sau­be­ren Ein­druck und ver­zich­tet auf unnö­ti­ge Infor­ma­tio­nen. Da ich selbst einen Blog besit­ze und weiß, wie viel Arbeit dar­in steckt, kann ich den Home­page Bau­kas­ten nur emp­feh­len. Du kannst hier dei­ne kos­ten­lo­se Home­page anmel­den und mache dir einen eige­nen Eindruck.

Euer Chris 😀
Kos­ten­lo­se Home­page anmel­den — auf Homepage-Baukasten.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.