Herz­lich will­kom­men zum neu­en Arti­kel gelieb­te Leser und Zuschau­er. Im letz­ten Arti­kel habe ich über eine Spio­na­ge-App geschrie­ben, in die­sem Arti­kel geht es um die Über­wa­chung all­ge­mein sowie Vor­tei­le, und Nach­tei­le. Ich bin ganz ehr­lich: Die­se The­men machen mir enorm viel Spaß. Zur Hil­fe und Refe­renz nut­ze ich Cambuy.de.

Los gehts!


 

Schüt­ze dich — mit allen Mit­teln!

Ja, die Über­schrift klingt hart aber rea­lis­tisch. Fakt ist, dass die Woh­nungs­ein­brü­che in den letz­ten Jah­ren zuge­nom­men haben. Ich möch­te hier im Blog kei­ne Panik ver­brei­ten aber den­noch davor war­nen. Wie eini­ge Leser wis­sen, bin ich direkt und ver­tre­te dazu mei­ne Mei­nung, wie auch hier im Arti­kel. Mit der heu­ti­gen moder­nen Tech­nik kannst du dich mit vie­len Mit­teln schüt­zen, dar­un­ter gehö­ren neben der Video­über­wa­chung auch Alarm­an­al­gen. Die Video­über­wa­chung für den pri­va­ten Gebrauch ist pro­fes­sio­nell gewor­den und gibt dir ein siche­res Gefühl in den eige­nen vier Wän­den. Eine klei­ne Über­sicht kannst du hier lesen.

Klei­ne Aus­wahl an Kame­ras

 

Mei­ne Emp­feh­lung: Kom­bi­nie­re zwei Sicher­heits­as­pek­te

Je nach­dem, ob du in einer Woh­nung oder Haus wohnst, soll­test du min­des­tens zwei Sicher­heits­as­pek­te beach­ten. Zunächst ist es wich­tig, dass du dei­ne Woh­nung sicher aus­stat­test Dar­un­ter gehö­ren Türen oder Fens­ter, die sich nicht oder erschwert durch äuße­re Gewalt öff­nen las­sen. Ist die­ser Schritt getan, geht es zur Video­über­wa­chung und Auf­zeich­nung. Um die best­mög­li­che Sicher­heit zu garan­tie­ren, fin­det die Video­über­wa­chung auf dem Grund­stück und Plät­zen wie bei­spiels­wei­se Gara­gen statt. Sie darf ger­ne prot­zig sein und auf­fal­len, um den Schäd­ling ein­zu­schüch­tern. Ach­te auf die Plat­zie­rung, sodass kei­ne Mani­pu­la­ti­on an den Gerä­ten statt­fin­det. Es besteht die Mög­lich­keit, das Live-Bild direkt auf einen Moni­tor ein­zu­se­hen und über den Com­pu­ter oder spe­zi­el­len Gerä­ten auf­zu­zeich­nen. Wich­tig ist das genaue und abge­stimm­te Set­up. Die Gege­ben­hei­ten dei­ner Woh­nung oder Hau­ses kennst du bes­tens — über­le­ge dir, wo du Schwach­stel­len hast und decke die­se ab.


 

Fazit

Eine ver­nünf­ti­ge Sicher­heits­über­wa­chung ist in der heu­ti­gen Zeit ein muss. Ich möch­te kei­nes­falls Panik ver­ur­sa­chen aber den­noch klar machen, dass wir in der Regel nicht sicher sind. Eine Sicher­heits­an­la­ge ist bezahl­bar und lie­fert eine gran­dio­se Qua­li­tät. Du kannst hier lesen, wel­che Sicher­heits­as­pek­te du dir aneig­nen kannst.

Wie immer gibt es am Ende eine Fra­ge:
Nutzt ihr schon Sicher­heits­tech­nik? Lasst es mich in den Kom­men­ta­ren wis­sen.

Vie­len Dank fürs Lesen,
Euer Chris

 

Sicher­heits­tech­nik für dein Wohl­be­fin­den — Infos kom­pakt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.