Unter­wegs den rich­ti­gen Sound genie­ßen: Mit dem Tri­bit Storm­Box Blue­tooth Laut­spre­cher gibt es gran­dio­sen Klang in der Out­door-Hül­le. Im Tri­bit Storm­Box Micro Test zei­gen wir dir die Stär­ken und Schwä­chen des Gerä­tes und gehen auf die ein­zel­nen Funk­tio­nen ein.

 

Schon in Musik­lau­ne? Los gehts 😀



Lieferumfang und technische Details

Der Tri­bit Storm­Box Micro Blue­tooth Laut­spre­cher kommt in einer klei­nen Ver­pa­ckung und ist für den ers­ten Gebrauch reich­lich aus­ge­stat­tet.


Zum Lie­fer­um­fang gehö­ren:

  • Tri­bit Storm­Box Micro Blue­tooth Laut­spre­cher
  • USB-Typ-C-Kabel
  • Anlei­tung
  • Garan­tie­kar­te

 

Der Akku war bei mir auf cir­ca 60 Pro­zent vor­ge­la­den. Für den ers­ten Tri­bit Storm­Box Micro Test völ­lig aus­rei­chend.

 


 


Der Hersteller gibt folgende technische Details an:

 

  • Maße (LxBxH): 10 cm x 10 cm x 3,7 cm
  • Gewicht: 499 g
  • Blue­tooth 5.0
  • USB Typ C
  • TI Ampli­fier
  • Built-in Xbass Tech­no­lo­gy
  • TWS Ste­reo Sound
  • 8 Stun­den Spiel­dau­er
  • Texas Instru­ments Chips
  • IP67 (Schutz vor Staub und zeit­wei­ses Ein­tau­chen)

 

Tri­bit Storm­Box Micro auf Ama­zon* sichern


 

Ausgepackt: Mein erster Eindruck

Der Tri­bit Storm­Box Micro Blue­tooth Laut­spre­cher liegt sehr gut in der Hand und macht einen außer­or­dent­lich hoch­wer­ti­gen Ein­druck. Weder Plas­tik­na­sen, eine schlech­te oder fal­sche Ver­ar­bei­tung oder Feh­ler im Design sind zu fin­den. Die gum­mi­er­te Unter­sei­te lässt sich gut grei­fen. Auf der Ober­flä­che fin­dest du ein eng gestrick­tes Gewe­be. Laut Her­stel­ler schützt die­se Gewe­be­form vor Staub und Was­ser. Posi­tiv fällt der USB-Typ‑C Anschluss auf. Mei­ne alten Blue­tooth­laut­spre­cher arbei­ten alle mit Micro-USB, obwohl die Tech­nik mitt­ler­wei­le vor­an­ge­schrit­ten ist. Ein Lade­ge­rät für alle Pro­duk­te — ENDLICH 😀


 



Bedienelemente, Funktionsweisen und Highlights

Du fin­dest ins­ge­samt fünf unter­schied­li­che But­tons auf dem Laut­spre­cher. Drei davon befin­den sich direkt auf der obe­ren Sei­te und zei­gen die Laut­stär­ke­re­ge­lung und die Mul­ti­funk­ti­ons­tas­te. An der Sei­te ist der Ein / Aus­schal­ter sowie die Blue­tooth-Kopp­lung ver­baut. Neben dem Ein / Aus­schal­ter ist das Mikro­fon und mit­tig siehst du die Sta­tus­an­zei­ge.

Du siehst und fühlst die obe­ren Bedien­ele­men­te auf Anhieb. Eine sin­ni­ge Kon­struk­ti­on, da die drei But­tons im lau­fen­den Betrieb mehr­fach ver­wen­det wer­den. Die seit­li­chen But­tons sind im Gehäu­se ein­ge­las­sen und las­sen sich eben­falls gut erfüh­len. Mir ist eine schnel­le Bedie­nung wich­tig. Die Anzahl und Auf­bau der But­tons sind gut gewählt.


Funk­tio­nen der Bedien­ele­men­te
Die Laut­stär­ke­re­ge­lung ist selbst­er­klä­rend. Die mitt­le­re Tas­te nennt sich Mul­ti­funk­ti­ons­but­ton (MFB) und wird wie folgt bedient:


Mul­ti­funk­ti­ons­tas­te bei Musik

Kurz drü­cken  Play / Pau­se
Dop­pelt drü­cken Nächs­tes Lied
3‑Mal drü­cken  Vor­he­ri­ges Lied

 
Mul­ti­funk­ti­ons­tas­te bei Kon­ver­sa­tio­nen (Anruf)

Kurz drü­cken Anruf anneh­men / been­den
Drü­cken und hal­ten für 1 Sekun­de Anruf ableh­nen
Kurz drü­cken Anruf Hal­ten und ein­ge­hen­den Anruf anneh­men
Kurz drü­cken Zwi­schen zwei Anru­fen wech­seln 

 

Die LED Anzei­ge
Aus der LED Anzei­ge ent­nimmst du den Akku­zu­stand. Er wird in ins­ge­samt 6 Stu­fen ange­zeigt:

 

1 LED ROT Akku leer
1 LED 0 bis 30 Pro­zent
2 LEDs  30 bis 50 Pro­zent
3 LEDS 50 bis 70 Pro­zent
4 LEDs  70 bis 80 Pro­zent
5 LEDs 80 bis 100 Pro­zent
Kei­ne LEDs Voll gela­den

 

Hin­weis zur Sta­tus­an­zei­ge
Die Wahl der LEDs sind im unte­ren Bereich schlecht gewählt. Die Reich­wei­te zwi­schen 0 und 30 Pro­zent bei einer LED ist ein wenig hoch. Tri­bit hät­te die LEDs nicht nach oben, son­dern nach unten hin etwas prä­zi­sie­ren kön­nen.

 


 

Tribit StormBox Micro Test: Bedienelemente

 

 


 

High­lights

Auf der Rück­sei­te fin­dest du einen klei­nen Rie­men. Die­ser lässt sich öff­nen und am Lenk­rad dei­nes Fahr­ra­des, am Stuhl­bein des Cam­ping­stuhls oder ande­ren Gegen­stän­den befes­ti­gen. Ich besit­ze eine Pflan­zen­an­samm­lung im Gar­ten und habe das 499 Gramm schwe­re Gerät dar­an befes­tigt. Dank des grif­fi­gen Mate­ri­als hält es pro­blem­los.

 

 


Tribit StormBox Micro Test: Halterung

 


 

 

Klang und Lautstärke

Mein Test­auf­bau:
Sam­sung S8
Spo­ti­fy (Ohne Equa­li­zer)
Audi­fy Musik Play­er (Aus­führ­li­cher Equa­li­zer)
Gen­res: Hip Hop / Oldies / LoFi
 

Wow! Kann ich da nur sagen. Einen Ver­gleich zwi­schen mei­nen ande­ren Blue­tooth Laut­spre­chern (Blitz­wolf BW-F4, Aukey SK-M12, Logi­tech X50 und Rai­koo Nano Vacu­um) kann ich nicht stel­len. Im Tri­bit Storm­Box Micro Test über­zeugt der Laut­spre­cher in fast allen Punk­ten. Einen Punkt zie­he ich beim Raum­vo­lu­men ab. Mei­ne grö­ße­ren Boxen erzeu­gen ein volu­mi­nö­ses Klang­bild. Tri­bit erreicht den Wert auf­grund des Form­fak­tors aber nicht. Beson­ders erkenn­bar in nied­ri­gen bis mitt­le­ren Laut­stär­ken. In die­sen Berei­chen erzeugt das Gerät zwar Bass, jedoch nicht all­zu stark.

Im hohen Laut­stär­ke­be­reich wirst du vom Bass über­rum­pelt. Er ist prä­zi­se und mei­ner Mei­nung nach recht volu­mi­nös. Ande­re User berich­ten von einem gerin­gen
Bass bei höher Laut­stär­ke. Dies kann ich per­sön­lich nicht erken­nen.

Mir gefällt die gene­rell hohe Laut­stär­ke an sich. Bei höchs­ter Stu­fe in einem Raum sind ande­re Per­so­nen und du selbst in Nähe des Tri­bit Storm­Box Micro kaum hör­bar.
Bei einer grö­ße­ren Ent­fer­nung wird es bes­ser. Der klei­ne Blue­tooth Laut­spre­cher ist nicht für das Beschal­len von rie­si­gen Räu­men geeig­net.

Zu den Stär­ken gehört die sau­be­re Wie­der­ga­be. Beson­ders Oldies und LoFi Musik hören sich sau­ber an und unter­schei­den sich im Klang­bild der ein­zel­nen Instru­men­te. Bil­li­ge Vari­an­ten ver­mi­schen den Sound oder wir­ken ble­chern.

 

 


Härtetest: Hält das Gerät 72 kg aus?

Mit Staub beschmut­zen oder unter Was­ser tun­ken kann jeder. Wir füh­ren lie­ber Här­te­tests auf JTI-Niveau durch. Lau­ra vom Zer­stört in Minu­ten Team hat sich dafür bereit erklärt und ist 30-Mal über das Gerät gelau­fen. Der Tri­bit Storm­Box Micro Test hat gezeigt: Die 72 kg machen nichts aus. Damit geben wir den Tri­bit Storm­Box Micro Blue­tooth Laut­spre­cher für die nächs­te Out­door-Tour frei 😀

 


 

 

 

Mehr dazu fin­det ihr im Tri­bit Storm­Box Micro Test auf You­Tube.

 



Mein persönliches Fazit

Die Grö­ße und Gewicht sind für den Tri­bit Out­door Laut­spre­cher in Ord­nung. Das Design und die Qua­li­tät über­zeu­gen auf gan­zer Linie. Den Sound wür­de ich nicht als exzel­lent beur­tei­len. Er befin­det sich eher im Bereich zwi­schen Sehr gut und exzel­lent. Die Töne kom­men gut aus, der Bass ist bei hoher Laut­stär­ke aus­rei­chend. Du wirst den Bass und das Klang­vo­lu­men bei gerin­gen bis mitt­le­ren Laut­stär­ken ver­mis­sen. Der Tri­bit Storm­Box Micro Test zeigt: Kla­re Emp­feh­lung von mir.

 

Vie­len Dank fürs Lesen,
Euer Chris 😀

 

Tri­bit Storm­Box Micro auf Ama­zon* sichern

 


 

Tri­bit Storm­Box Micro Test: Was kann der Blue­tooth Laut­spre­cher?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.