Die Power­u­ser unter euch ken­nen es: Immer, wenn das Smart­pho­ne unbe­dingt gebraucht wird, ist der Akku leer. Eine Power­bank mit­zu­schlep­pen, ist ein­fach nur läs­tig. Die­se Hül­le schützt nicht nur dein Smart­pho­ne, son­dern lädt es auch noch auf! Wie die Sam­sung S7 Edge Power­ca­se funk­tio­niert, erfährst du hier im Arti­kel. Die Sam­sung S7 Edge Power­ca­se fin­dest du bei Hardware-Gadgets.com

Los gehts!


Wie funk­tio­niert die Power­ca­se?
Die Sam­sung S7 Edge Power­ca­se ist eine Schutz­hül­le, die einen inte­grier­ten Akku besitzt. Das Sam­sung S7 Edge wird ganz ein­fach an den Micro USB Con­nec­tor in der Hül­le ein­ge­steckt und anschlie­ßend auf der obe­ren Sei­te befes­tigt. Der obe­re Teil wird nach oben gezo­gen, sodass das Smart­pho­ne ein­fa­cher an den Con­nec­tor ange­schlos­sen wer­den kann. Im Test hat es nicht ganz geklappt, den­noch ließ sich das Smart­pho­ne ganz ein­fach in die Hül­le ein­le­gen.


 

Die Indi­ka­to­ren
Auf der Rück­sei­te befin­den sich Ein­schalt­knopf und vier LEDs, die den Lade­zu­stand anzei­gen. Jede LED zeigt 25 Pro­zent des Lade­zu­stands ein, so lässt sich ganz ein­fach prü­fen, wie viel Ener­gie die Power­ca­se lie­fert. Der But­ton neben den LEDs dient dazu, die Power­ca­se ein- oder aus­zu­schal­ten.


 

Der All­tags­test
Ich habe die Power­ca­se in einem Zeit­raum von knapp 10 Tagen getes­tet. Gene­rell las­se ich mei­ne Gerä­te nur über Nacht laden und ach­te dar­auf, dass ich bis dahin genug Akku­leis­tung habe. Manch­mal ist der Akku schnel­ler da und genau da hat die Power­ca­se das ers­te Mal gezeigt, was sie eigent­lich kann. Der Akku war fast leer, ich habe die Power­ca­se zuge­schal­tet und konn­te direkt am Smart­pho­ne wei­ter­ar­bei­ten.


Sam­sung S7 Edge Power­ca­se

Bei einer Haus­par­ty mit Über­nach­tung und ohne Lade­ka­bel konn­te mich die Power­ca­se über­zeu­gen: Nach eini­gen Stun­den waren alle Akkus der Gäs­te leer, ich konn­te ganz bequem den exter­nen Akku in der Power­ca­se zuschal­ten. Trotz des etwas grö­ße­ren Designs ist es nicht auf­ge­fal­len, dass ich eine inte­grier­te Power­bank in mei­ner Hül­le habe.


Sam­sung S7 Edge Power­ca­se Con­nec­tor

Eini­ge Rezen­sio­nen kri­ti­sie­ren den But­ton, der sich selbst­stän­dig betä­tigt. Ich habe das Smart­pho­ne in der Hosen­ta­sche mit­ge­führt, Vide­os für You­Tube gedreh­tund sonst völ­lig nor­mal im All­tag genutzt. Ich habe den But­ton nie unbe­wusst betä­tigt, was mei­ner Mei­nung nach gar nicht mög­lich ist. Der But­ton ist mit der Case
bün­dig und wird mit etwas Kraft ein­ge­drückt, bevor es klickt und der Strom zuge­schal­tet wird.


 

Wie schlägt sich die Power­ca­se bei der Auf­la­dung?
Das Sam­sung S7 Edge lädt mit der Power­ca­se unge­fähr so schnell, wie mit dem nor­ma­len Lade­ge­rät. Mit einer vol­len Power­ca­se­la­dung lässt sich das Smart­pho­ne zu 100 Pro­zent laden und hat dann noch ein­mal Power für eine wei­te­re Leis­tung von cir­ca 20 bis 30 Pro­zent. Grund dafür ist der inte­grier­te Akku mit einer star­ken Leis­tung von 5200mAh.


 

LED Indi­ka­to­ren

Ledig­lich bei der Auf­la­dung der Power­ca­se gibt es Abstri­che: Bei der Auf­la­dung lädt die Power­ca­se und das Smart­pho­ne gleich­zei­tig, was den Lade­pro­zess deut­lich ver­lang­samt. Es wer­den erst 75 Pro­zent der Power­ca­se und eini­ge Pro­zen­te des Smart­pho­nes gela­den. Erst wenn das Smart­pho­ne voll­ge­la­den ist, wird die Power­ca­se kom­plett gela­den. Daher eig­net sich eine voll­stän­di­ge Ladung samt Power­ca­se nur über Nacht.

Eine Daten­über­tra­gung über die Power­ca­se ist nicht mög­lich.


 

Maße und Gewicht
Die Power­ca­se ist mit einem Gewicht von 130g fast genau­so schwer, wie das Sam­sung S7 Edge. Daher eig­net sich die Hül­le nicht für User, die das Smart­pho­ne auf­grund sei­ner leich­ten Bau­wei­se nut­zen. Mit den Maßen 163,3*75,2*19mm ist sie den­noch gering­fü­gig grö­ßer, als eine her­kömm­li­che Schutz­hül­le. Sie lässt sich gut in der Hand hal­ten und ist qua­li­ta­tiv hoch­wer­tig.

Sam­sung S7 Edge ein­ge­setzt

 

Beson­der­hei­ten
Der Stän­der auf der Rück­sei­te wirkt auf mich etwas insta­bil, hält aber das Smart­pho­ne in einer ange­neh­men Posi­ti­on. Zudem sind die Aus­spa­run­gen für den Klin­ken­an­schluss sowie Laut­spre­cher sinn­voll ange­bracht. Der Kopf­hö­rer­an­schluss ist leicht erreich­bar und die Aus­spa­rung für den Laut­spre­cher ist hohl, sodass es kaum Abstri­che bei der Musik­wie­der­ga­be gibt.


 

Fazit
Ins­ge­samt hat mich die Sam­sung S7 Edge Power­ca­se über­zeugt. Die Qua­li­tät ist sehr gut, die Case ist nur mini­mal grö­ßer als eine nor­ma­le Smart­pho­ne­ca­se und das Gewicht von knapp 130g stört mich per­sön­lich nicht. Eine kom­plet­te Power­ca­se­la­dung reicht für eine kom­plet­te Ladung und eine zwei­te Ladung mit cir­ca 30 Pro­zent. Es gibt von mir nur Abzü­ge bei der Auf­la­dung der Power­ca­se selbst, die etwas schnel­ler sein könn­te. Ich emp­feh­le die Sam­sung S7 Edge Power­ca­se wei­ter. Hier kli­cken, um direkt zum Pro­dukt zu gelan­gen.

 

Sam­sung S7 Edge Power­ca­se 5200mAh im Test

2 Kommentare zu „Samsung S7 Edge Powercase 5200mAh im Test

  • 19. Juli 2018 um 11:41
    Permalink

    Hal­lo
    Guten Tag
    Schö­ne Blog-Ein­trä­ge. Geben Sie Infor­ma­tio­nen für jeden, der Sam­sung S7 Edge hat. Dank für das Tei­len die­ser Infor­ma­tio­nen und Berich­te über die­sen Fall. Ich hof­fe, bald wie­der mehr infor­ma­ti­ve Blog­ein­trä­ge von Ihnen zu lesen.
    Mit freund­li­chen Grü­ßen
    Onma

    Antworten
    • 31. Juli 2018 um 22:55
      Permalink

      Hi Onma,

      vie­len Dank für dein Kom­men­tar 😀

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.