Der McDo­nalds Bub­ble Tea ist jetzt über­all erhält­lich. Jetzt kann jeder mal einen Bub­ble Tea tes­ten, aber lohnt es sich auch bei einem McDo­nalds Bub­ble Tea? Die Fra­ge sind zwei ver­rück­te Blog­ger mal nach­ge­gan­gen.

Wir sind dann mal im McCafe…

Ich habe mich mit der lie­ben Eve in ein McCa­fe bege­ben um den Bub­ble Tea von McDo­nalds zu tes­ten. Zunächst war der Ansturm im McCa­fe sehr groß, alle woll­ten den McDo­nals Bub­ble Tea — so dach­ten wir. Vol­ler Test­zwang stell­ten wir uns in die Rei­he und war­te­ten eini­ge Minu­ten. Die Ver­käu­fe­rin war ziem­lich nett, obwohl sie wohl viel um die Ohren hat­te. Wir beka­men einen Zet­tel, den wir aus­fül­len muss­ten. Daher ent­steht auch die lan­ge War­te­schlan­ge — man muss zunächst einen klei­nen Zet­tel aus­fül­len und das dau­ert pro Per­son bis zu einer Minu­te.

Die Bestellung oder so

Schon im Vor­feld haben wir uns gefragt, wie man einen McDo­nalds Bub­ble Tea über­haupt bestel­len kann? Gibt es dort eine klei­ne Lis­te? Es wer­den drei anschei­nend gute Sor­ten vor­ge­schla­gen. Ich und mei­ne rei­zen­de Assis­ten­tin Eve hat­ten uns für einen Vor­schlag ent­schie­den. Zunächst woll­ten wir uns selbst einen Bub­ble Tea zusam­men­mi­xen, dabei kann eigent­lich nur etwas nicht so Lecke­res her­aus­kom­men. Also hiel­ten wir uns an den Vor­schlag von McDo­nalds. Dum­mer­wei­se war Straw­ber­ry Boba aus­ver­kauft, was uns aber auch erst an der Kas­se gesagt wur­de. Somit muss­ten wir doch ein wenig expe­ri­men­tie­ren.

Als Basis wähl­te ich White Tea, als Fla­vour Cara­mel und anschlie­ßend einen Boba Mix. Da denk ich natür­lich mit, so kann ich meh­re­re Bobas gleich­zei­tig tes­ten 😀 Anschlie­ßend beka­men wir den Mc Donalds Bub­ble Tea in die Hän­de gedrückt. Es fiel sofort auf, dass dort ver­dammt wenig drin ist. Ich rech­ne so mit 250ml. Lei­der kann ich es nicht genau sagen, da die Bobas Flüs­sig­keit ver­drän­gen.

Wir sind direkt in unser Test­la­bor und muss­ten was fest­stel­len, dass ein McDo­nalds Bub­ble Tea fast 100 Gramm weni­ger wog, als der ande­re Bub­ble Tea von McDo­nalds. Mehr dazu könnt ihr im Video sehen.

Der Geschmackstest

Anschlie­ßend kam der gro­ße Geschmacks­test. Wir waren… sagen wir mal… über­rascht. Außer­dem muss­te ich den McDo­nalds Bub­ble Tea mal genau­er anschau­en. Aber seht selbst:

Ekel­haft oder lecker? — Der gros­se McDO­NALDS BUBBLE TEA Geschmacks­test

3 Kommentare zu „Ekelhaft oder lecker? — Der grosse McDONALDS BUBBLE TEA Geschmackstest

  • 28. Juni 2012 um 10:14
    Permalink

    Huhu

    Echt wit­zi­ges Video 🙂

    Anschei­nend seid ihr mit die­sem Getränk nicht wirk­lich zufrie­den. Liest man im Netz aber auch deut­lich öfter, als ein posi­ti­ves Fazit.

    Antworten
  • Pingback:Gewinnspiel - Mc Donalds mit Bubble Tea Start zufrieden - die Kunden auch?Bubble Tea Rezepte

  • 29. Juni 2012 um 22:00
    Permalink

    also der Bub­ble Tea in den Geschäf­ten fin­de ich zu süß gefällt mir nicht so. Bei MC schme­cken die BObos schreck­lich. Des­halb kau­fe ich mir die Zuta­ten online und mache mei­nen Bub­ble Tea der zu mir passt .… viel Tee wenig sirup. zuta­ten für zu hau­se gibt es glau­be ich auf bub­ble­tea-house oder so irgend­was mit house ein­fach goog­len — end­lich mal ein laden der auch für pri­vat­kun­den (klei­ne men­gen) ver­kauft , ich glau­be ich hat­te am anfang nen star­ter set mit rezept sogar erhal­ten

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.