Herz­lich will­kom­men zum neu­en Arti­kel. Heu­te möch­te ich auf dir den Dienst Usenet.nl vor­stel­len und dir erklä­ren, wobei es sich um das Netz­werk genau han­delt und wie­so der Dienst eine gute Alter­na­ti­ve zu nor­ma­len Social Media Sei­ten ist.

Los gehts!

 


Was ist Usenet.nl genau?

Der Inter­net­dienst wird in ers­ter Linie als ganz nor­ma­les Forum gese­hen. Vie­le Men­schen tau­schen sich zu unter­schied­li­chen The­men aus. Du kannst eine bestimm­te Fra­ge stel­len und mit ande­ren Usern dar­über dis­ku­tie­ren oder dich selbst in The­men ein­bin­den. Der Vor­teil: Auch sen­si­ble The­men, die in den meis­ten Foren uner­wünscht, kön­nen dort pro­blem­los bear­bei­tet wer­den. Die Ver­tei­lung der Ser­ver ist welt­weit, wes­halb eine Zen­sur kaum mög­lich ist. Wenn du ger­ne inten­si­ver in die Mate­rie ein­tau­chen möch­test, dann emp­feh­le ich dir die Usenet.nl Exper­ten­sei­te.

 


Wie genau funk­tio­niert der Zugang?

Zunächst gibt es einen kos­ten­lo­sen Zugang für 14 Tage. WICHTIG: Wenn du nach 14 Tagen nicht kün­digst, dann wird der Zugang auto­ma­tisch ver­län­gert und dein Bank­kon­to belas­tet. Wenn dir die Umge­bung gefällt, dann musst du nichts wei­ter unter­neh­men. Um sich dort anzu­mel­den, sind soge­nann­te News­rea­der-Pro­gram­me mög­lich. Damit kannst du dich in den unter­schied­lichs­ten News­groups aufhalten.

 


Inhalts­ver­zeich­nis aus der Usenet.nl Expertenseite

Die­ser Auf­wand hat einen bestimm­ten Hintergrund:
Die Daten­über­tra­gung ist ver­schlüs­selt, kei­ner prüft euren Stand­ort oder was ihr sonst im Inter­net macht. Ein gutes Bei­spiel stellt Face­book und der Daten­skan­dal dar. Ist dir noch nie auf­ge­fal­len, dass du schlag­ar­tig genau das Pro­dukt als Wer­bung vor­ge­stellt bekommst, für das du dich ent­we­der eini­ge vor­her oder gene­rell inter­es­siert? Hier­bei wird der User mei­ner Mei­nung nach mani­pu­liert. Wie vie­le von euch wis­sen, habe ich mei­ne eige­ne Face­book-Fan­page vor eini­gen Jah­ren geschlossen.

 


Woher kommt der selt­sa­me Ruf?

Du kannst in den soge­nann­ten Bina­ry Groups Daten mit ande­ren Usern eben­falls ver­schlüs­selt aus­tau­schen. Eini­ge User nut­zen die Funk­ti­on für sen­si­ble Daten. Dar­an musst du dich nicht betei­li­gen, die Haupt­in­ten­ti­on des Diens­tes liegt im Aus­tausch von Infor­ma­tio­nen unter Usern.

 


Mein per­sön­li­ches Fazit

Wenn du ger­ne Infor­ma­tio­nen sam­melst oder dich ger­ne mit ande­ren Leu­ten aus­tau­schen möch­test, ohne dass dei­ne Daten gesam­melt wer­den, dann ist die­ser Dienst ide­al für dich. Die Teil­nah­me ist recht ein­fach, daher soll­test du dir das kos­ten­lo­se Pro­be­abo anschau­en und vor den 14 Tagen kün­di­gen. Ich kann dir die­se Usnet.nl Infor­ma­ti­ons­sei­te emp­feh­len. Ger­ne kannst du auch einen Kom­men­tar bei mir oder der oben ver­link­ten Web­site hinterlassen.

Vie­len Dank fürs Lesen,
Euer Chris 😀

Kurz erklärt: Was ist Usenet.nl und ist es legal?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.